Vis Moot Teilnehmende am Luther-Standort Köln

Was rostige Turbinen mit einem internationalen Schiedsgericht zu tun haben? Oder: Vis Moot Probepleading bei Luther

Welche Auswirkungen allein schon der Verdacht auf rostige Turbinen für einen Energieversorger und dessen Zulieferer haben können, konnte man in dem fiktiven Fall des diesjährigen Vis Moot Probepleadings am Luther-Standort Köln erleben. Vor das Schiedsgericht zogen deshalb wieder zwei Universitäten bei der Vorbereitung für den Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot.

Es war uns eine besondere Freude, die Teams der Universitäten Bonn und Bielefeld für das Probepleading in unserem Kölner Büro begrüßen zu dürfen. Gut vorbereitet präsentierten die Studentinnen und Studenten beider Universitäten ihre Argumente in einem vollständig in englischer Sprache abgehaltenen Verfahren vor dem Schiedsgericht, bestehend aus Anwälten unserer Sozietät (Volker Steimle, Guido Dornieden, Payam Madarschahian), und erhielten wertvolles Feedback und hilfreiche Praxistipps für die bevorstehenden Ausscheidungsrunden in Wien. Im anschließendem get-together konnten anregende Gespräche mit leckerem Fingerfood verbunden werden. Pünktlich kurz vor Karneval durfte das obligatorische Kölsch selbstverständlich nicht fehlen.

Wir wünschen den Teams viel Erfolg in Wien und danken für die Teilnahme!