azur 100 Logo

azur100-awards: Luther unter den Top Arbeitgebern für Juristen


Zur Methodik und dem Zustandekommen der Ergebnisse

Die Redaktion der azur recherchiert jedes Jahr in einer breit angelegten Studie zu Kanzleien und Unternehmen und bildet daraus eine Liste mit 100 Top-Arbeitgeber mit guten Karriereperspektiven für junge Juristen. 1.439 Bewerber und 3.913 junge Juristen geben Einblick in ihren Berufsalltag und bewerten ihre Arbeitgeber. Hinzu kommen 300 Arbeitgeber, die Informationen und Zahlen zur Verfügung stellen – eine Fachredaktion werten die Umfrageergebnisse aus und erstellen ein Ranking der Top-Arbeitgeber.

Luther landet bei der azur-Liste mit Platz 45 unter den Top-Arbeitgebern Deutschlands. Im dem Bericht wurde vor allem unsere Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten wie auch das prämierte Referendarprogramm gelobt. Doch was steckt eigentlich alles dahinter?

„Aus- und Weiterbildung hochgelobt. Besser als bei den meisten anderen Kanzleien bewerten Luther-Associates in der azur-Umfrage das Weiterbildungsangebot.“

Für unsere interne Weiterbildung verfolgt Luther das Credo „Niemand kann die Zukunft vorhersagen, doch wir können und darauf vorbereiten“. In einer deutlich komplexer werdenden Berufswelt begegnen uns Veränderungen auf Schritt und Tritt. Um sein Know-How und eigene Gewohnheiten zu reflektieren bietet die Luther.academy ein breites Angebot mit dem Anspruch „Hier kannst du dich entfalten.“ Lesenswert ist im diesem Zusammenhang auch dieser Blogbeitrag zu unseren Prinzipien der Karriereenwicklung und Zusammenarbeit im Rahmen der neuaufgelegten Luther-Employer Branding Kampagne.

Damit jeder bei Luther große Ziele erreichen und verwirklichen kann, haben wir ein breites Angebot an Soft und Hard Skills zusammengestellt, die in Form von Videokursen oder Workshops wahrgenommen werden können. Die Bandbreite reicht von einem zertifiziertem Verhandlungskurs bis hin zu Themen Führung & Zusammenarbeit oder Geschäftsentwicklung. Der interne Fachanwaltslehrgang „Handels- und Gesellschaftsrecht“ öffnet Einblicke in die Welt von Buchführung und Bilanzen, Unternehmenskauf und Steuerrecht.

Einen Überblick über alle diesjährigen Videokurse und Workshops kann man sich auf der Website der Luther.academy verschaffen.

Besonders hat uns daher das azur-Feedback gefreut, dass Luther „junge Kollegen beispiellos in ihrer Entwicklung gefördert werden“ und sehr gut für den Berufseinstieg geeignet ist.

„Beste Wahl für Referendare“

Für unsere Referendare setzen wir auf mehrere Fördermöglichkeiten: Gemeinschaftliches Mentoring, direkte Verantwortung in der Mandatsarbeit, umfassende Prüfungsvorbereitung sowie die Teilnahme an Luther.academy Workshops und Videokursen.

Während unsere Luther-Referendare pro Standort auf Mentoren zurückgreifen können, die als Ansprechpartner für alle Fragen und gleichzeitig Karriere-Coach agieren, ist die Luther.academy das Herzstück unseres internen Weiterbildungsangebots für Referendare und Wissenschaftliche Mitarbeiter. Im Campus Referendare & WiMi bieten wir ein vielfältiges Weiterbildungs- und Entwicklungsprogramm, in denen auf ausgewählte Seminare der Luther.academy zugriffen werden kann. In diesem Jahre sind das die Seminare „Klartext für Anwälte“, „Business Etikette“ sowie ein E-Learning-Englischtraining, dazu zahlreiche Videokurse und interessante Podcasts.

Eine optimale Examensvorbereitung garantieren wir durch die individuelle Begleitung während der Ausbildung durch unsere Mentoren an unseren Standorten. Highlight der Unterstützung bei der Vorbereitung auf das 2. Staatsexamen ist unser unlimitiertes Angebot (Flatrate) zum Schreiben von Probeklausuren bei unserem Kooperationspartner KAISERSEMINARE.

Unser Fazit

Nachdem Luther im letzten Jahr unter Top-30 war, ist die Platzierung auf Rang 45 ein kleiner Rückschlag. Aus der Umfrage und den Ergebnissen nehmen wir zahlreiche Erkenntnisse mit an dem wir gerne arbeiten – wir sind gespannt auf das nächste Jahr!

Der kompletten Bericht über Luther ist auf der azur-Seite nachzulesen.